Story 


Die Wingee Idee


Während sportliche Rennräder und Mountainbikes Sexappeal ausstrahlen, wirken herkömmliche City- und Trekkingbikes doch eher "verstaubt". Radbegeisterte Designer und Ingenieure auf der ganzen Welt übertrumpfen sich seit Jahren mit immer neuen Entwicklungen und Designs im Kampf um die Gunst der sportlich motivierten Kundschaft. Die große Masse der Alltagsradler scheint nahezu in einer Parallelwelt zu leben. Leistung, bessere Funktionen, schönes Design wurden bislang weder nachgefragt noch angeboten. Notwendige Schutzbleche, Gepäckträger, Beleuchtung, Ständer machen ein Fahrrad nicht gerade hübscher, sind aber notwendige Ausstattungen eines Alltagsrades. 

Schutzblechhersteller machen Schutzbleche mit ihren Befestigungsstreben, Gepäckträgerhersteller machen Gepäckträger mit all seinen Befestigungsstreben, aber nichts ist aufeinander abgestimmt.

2007 entwickelte Bernd Herkelmann die Idee das alltagstaugliche Fahrrad besser und schöner zu machen. Anstatt wackelnder, klappernder Schutzbleche sollten diese stabil sein, einen besseren Spritzschutz bieten und gleichzeitig sollten sie eine stabile Basis bilden, um Seitentaschen elegant aufzunehmen. Auf die umfangreichen Verstrebungen und auf die unschöne Federklappe sollte verzichtet werden. Stattdessen lautet die Empfehlung elegante Seitentaschen zu verwenden.

Das Ergebnis zeigt ein äußerst minimalistisches Design, das einen Gepäckträger auf den ersten Blick kaum erkennen lässt, jedoch selbst für Reiseradler eine vollständige Lösung bietet. Super stabil und mit rund 900 bis 1000 g Gesamtgewicht für den kompletten Satz leichtgewichtiger als herkömmliche Schutzblech-Gepäckträger Kombinationen. Wingee war geboren.

Der Name Wingee kommt von "wing", der Flügel, auch der Kotflügel, und soll dem Rad im Wortsinne Flügel verleihen. 

Wingee ist ein geschützter Markenname von Bernd Herkelmann.


Die Entwicklung der Marke

Nach ersten Entwürfen entstand 2008 das erste Wingee, für das es 2009 den Eurobike Award gab. Bernd Herkelmann schloss 2009 mit der Schweizer Pletscher AG einen Lizenzvertrag. Der erhoffte Erfolg ließ auf sich warten, so dass die Zusammenarbeit 2013 aufgelöst wurde. Mit der folgend umgesetzten Weiterentwicklung, neuen Modellen und neuen Produktionsmöglichkeiten ist nun auch die gesamte Fahrradbranche auf das Wingee aufmerksam geworden. Neben den hauseigenen "Herkelmann" Fahrrädern werden künftig auch andere namhafte Fahrradmarken Fahrräder mit den original Wingees  ausstatten.


Nach dem erfolgreichen Auftritt auf der Eurobike Messe 2015 erfolgt ein weiterer Entwicklungsschritt:

Die tubus carrier systems GmbH mit Ihren Marken Tubus und Racktime übernimmt auf Basis eines Lizenzvertrages die Produktion und den weltweiten Vertrieb der Wingees von der Herkelmann-Bikes GmbH.


Vom stylischen Urbanbike bis zum Reiserad 

Wingee Beispiele: